Profolk

PROFOLK-Mitglied Maik Wolter  informiert: Herbst-Highlight in Brandenburg-Oberhavel
Sa, 05.11.22

Der Kulturverein Liebenwalde e.V. lädt am ersten November-Samstag zu einem Konzert mit dem fantastischen Duo handinhand. Mit Unterstützung der Stadt Liebenwalde - gefördert aus Mitteln des Brandenburgischen Finanzausgleichsgesetz - wird dies ein besonderer Highlight im Herbst.

Das Duo handinhand - übrigens auch PROFOLK Mitglieder - sind Beate Wein und Annett Lipske. Sie spielen Straßenswing, Barfußbossa, Firelfunk und klingen dabei wie eine komplette Band. Hinzu kommen zwei hinreißend miteinander schwingende Stimmen.“
„Sie liefern erfrischend swingige, leicht angejazzte Melodien mit klugen, zumeist augenzwinkernden Texten. Dabei gelingt dem DUO handinhand der häufig schwierig zu umschiffende Spagat zwischen einfacher Sprache und feinsinnigem Wortwitz, ohne den Blick auf die Pointe zu vernachlässigen. Die Bühne strotzt nur so vor Spielfreude, vor Professionalität, vor Energie. Und ganz nebenbei hat man auch noch eine Menge Spaß. Die perfekte Rezeptur für einen ganz wunderbaren Konzertabend." (Musikmagazin DM)

Veranstaltungsort: Cornerhaus, Berliner Str. 50a, 16559 Liebenwalde
Weitere Infos unter: www.kulturverein-liebenwalde.de

 duohandinhand Pressefoto WEB cJrg Steinhauer
Foto: Jörg Steinhauer

*********

PROFOLK-Mitglied Bordun e.V. informiert:  11. Pipenbock Treffen
Do. 10.11. - So, 13.11.22

11. SPIELKURS PIPENBOCK auf dem Schloss Dreilützow mit diversen Kursen und Dozenten
Unter anderem mit: Francois Robin - Dudelsack halbgeschlossen
Dieser Kurs bietet die Gelegenheit, die Grundlagen des  Tanzmusikrepertoires der nördlichen Vendée und der Presqu’île
Guérandaise kennenzulernen. Im Kurs wird es vor allem um Rundtanz-Melodien zu ronds paludiers, gran’danses, maraîchines, bretonnes gehen. Der Fokus wird auf Phrasierung, Stilistik, Tanzbarkeit liegen.
Der Kurs bietet Gelegenheit, an spezifischen Aspekten der Spieltechnik  zu arbeiten (Modi und spezielle Griffe, Chromatik, Variationen, Tonartwechsel, Anpassung der Verzierungen)  Eine gute Kontrolle über den Druck im Dudelsack ist eine wichtige Voraussetzung für den Kurs.
Die Stücke werden nach Gehör unterrichtet.
Der Kurs ist für alle Arten von Dudelsäcken geeignet, Francois sagt, dass Stimmungen in G/C und A/D (mit der Möglichkeit, auch in Bb zu spielen)  bevorzugt sind - aber von der Fülle an Stimmungen würde ich mich nicht  abschrecken lassen.

Mehr unter:
www.bordun.de

und

http://www.spielkurs-pipenbock.de